Programm

Roberto Pianca Sub Rosa
26.10.2022 - 19:30

Roberto Pianca Sub Rosa

Roberto Pianca Sub Rosa
26.10.2022 - 19:30

Roberto Pianca Sub Rosa

Rafael Schilt - Tenor Saxophon
Roberto Pianca - Gitarre
Francois Lana - Klavier
Stefano Senni - Kontrabass
Paul Amereller - Schlagzeug

Die Gruppe Sub Rosa des Schweizer Gitarristen Roberto Pianca versammelt einige der besten jungen Jazzmusiker der Schweizer und internationalen Szene. Die Musik ist zeitgenössischer Jazz, der viele Einflüsse der modernen Musik widerspiegelt. Die Musik, die sich sowohl mit der Komplexität der Komposition als auch mit der Freiheit der Improvisation auseinandersetzt, hat eine starke Wirkung auf ein Publikum, das den Kontrast zwischen virtuosen rhythmischen Mustern und luftigen Atmosphären sowie die konsequente Musikalität und Interaktion aller fünf Bandmitglieder liebt. Nicht umsonst wurde der lateinische Ausdruck "sub rosa" für den Titel des Albums und den Namen der Band gewählt, denn er bedeutet eigentlich "unter der Rose" und wird im Englischen für Geheimhaltung oder Vertraulichkeit verwendet. "Mono no aware", wörtlich "das Pathos der Dinge", ist das zweite Album der Band und wird im Februar 2021 über das italienische Independent-Label Honolulu Records veröffentlicht. Mono no aware" ist ein japanischer Begriff für die Vergänglichkeit der Dinge, ein bittersüßes Gefühl, Zeuge von etwas gewesen zu sein, das zu Ende geht oder sich verändert, wie in der Musik die Essenz der Improvisation.

https://robertopianca.bandcamp.com/

Uassyn
23.11.2022 - 19:30 Ko-Produktion mit Unerhört! Festival

Uassyn

Uassyn
23.11.2022 - 19:30 Ko-Produktion mit Unerhört! Festival

Uassyn

Tapiwa Svosve - Alto Saxophon

Silvan Jeger - Kontrabass

Vincent Glanzmann - Drums

Seit UASSYN existiert, geht es um das Freilegen eines gemeinsamen Kerns. Nach zahlreichen Diskussionen auf abgewetzten Randsteinen, Pierogi in polnischen Raststätten, “Street-Art” im öffentlichen Raum Zürichs und Tourneen im Ausland treibt sie noch immer der Anspruch gemeinsamen Wachstums an. Ausgehend von der Freude an der Fehlerhaftigkeit eigener Perspektiven wühlen sie sich durch dichte Klumpen von Positionen ohne zu wissen, was die daraus resultierenden Einsichten für sie und ihre Umgebung bedeuten werden.
Die ersten zwei Jahre verbrachten Silvan Jeger, Vincent Glanzmann und Tapiwa Svosve in stiller Forschungs- und Entwicklungsarbeit, in welcher sich das Trio mit internen Konzepten wie den Spatial und Density Compositions beschäftigte. Ihren ersten öffentlichen Auftritt spielten sie zusammen mit einem Eingeweihten, Colin Vallon, im Moods Zürich. Danach verschwand UASSYN für drei Jahre ins Ausland und konnte nur noch da verfolgt werden. Nun sind sie mit ihrem Debutalbum Zacharya zurück.

https://uassyn.com/

Kantom
21.12.2022 - 19:30

Kantom

Kantom
21.12.2022 - 19:30

Kantom

James McClure - Trompete
Francesca Gaza - Stimme, Synth.
Martín Theurillat - Gitarre
Nadav Erlich - Kontrabass
Jordi Pallarés - Schlagzeug

KATOM ist ein Quintett bestehend aus Trompete, Gesang & Synthesizer, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug.
Die fünf Bandmitglieder, die aus allen Ecken der Welt stammen, erzeugen mit ihrer intensiven, kreativen Musik eine knisternde Spannung. Eine grandiose Verschmelzung von Stimme und Trompete, eine stupende Kombination von Jazz mit Folk, gekennzeichnet durch sorgfältig komponierten Passagen und viel glamouröser Improvisation. Der Sound ist in einer fließenden Entwicklung zu hören und verbreitet Aufbruchstimmung, während die Instrumente mit Verve aus ihren üblichen Rollen befreit werden.

https://katom.bandcamp.com/releases

Bloom Effect
25.01.2023 - 19:30

Bloom Effect

Bloom Effect
25.01.2023 - 19:30

Bloom Effect

Jochen Baldes - Saxofon
Franz Hellmüller - Gitarre
Patrick Sommer - Bass
Tony Renold - Schlagzeug

Musik als Roadmovie: Film für Kopf, Herz und Seele. Musik die einen nicht mehr loslässt, die einen lachen und staunen, sich bewegen und träumen lässt. Wie bei Miles Davis, der über sein Album «Filles de Kilimanjaro» sagte: eine Lightshow für Blinde. Vier Musiker spannen einen musikalischen Bogen, der Spannung und Entspannung, Stille und Hektik, schönste Melodielinien und abrupte Brüche zulässt. Jeden Abend aufs Neue das Ungewohnte wagen und sich ohne Fallnetz auf eine parforce Tour begeben - das ist die Kraft der Musik. Das Publikum folgt gebannt dem Geschehen und ist freudvoll überrascht welche Wege die musikalische Reise nimmt - Destination unknown. Eine glückliche Fügung des Zusammenkommens zweier Bandleader, die ihre Kräfte bündeln und zusammen mit ihren Mitstreitern ungeahnte Bereiche der Musik betreten und diese lustvoll bearbeiten. Alle vier Musiker spielen seit Jahren in den verschiedensten Konstellationen zusammen und haben so eine musikalische Sprache entwickelt die blindes Vertrauen voraussetzt, musikalische Volten begünstigt und Freiheit im besten Sinne auf der Bühne erfahren lässt.

http://bloom-effect.ch/

Quiet Tree
22.02.2023 - 19:30

Quiet Tree

Quiet Tree
22.02.2023 - 19:30

Quiet Tree

Simon Spiess - Saxofon
Marc Méan - Piano, Synth
Jonas Ruther - Schlagzeug

Die Musik des Trios wurzelt im reichen Boden dieses Dings, das wohl am ehesten als Jazz bezeichnet werden könnte. Folgt man der Baummetapher dem Stamm entlang, ergeben sich jedoch verästeltere Analogien: Die Krone greift nach den kosmischen Dimensionen des Unvernünftigen und öffnet sich zugleich allen Arten von klanglicher Zukunft und Anklängen an jenseitige Welten. Schliesslich kann Musik nie schief gehen, wenn Bewusstsein für Raum transportiert wird. Oder kurz: 80er-Pop-Wärme mit Space-Jazz-Ansatz, die irgendwo um das Jahr 2040 herum angehoben und zurücktransportiert wird. Das Hauptaugenmerk der drei Schweizer liegt hierbei auf der Arbeit mit der Songform. Jedes Bandmitglied ist für das Einbringen von Kompositionen verantwortlich und jedes Stück erhält beim Spielen ein leichtes, improvisatorisches Facelifting. Das Manifest lautet klar: Durch Klang vielseitige Geschichten erzählen und Farbe sowie Energie mit Melodien einfangen, bis tief ins Erdreich rein und zugleich auf die höchsten Wipfel rauf.

https://www.quiettree.band/

Noé Tavelli & The Argonauts
29.03.2023 - 19:30

Noé Tavelli & The Argonauts

Noé Tavelli & The Argonauts
29.03.2023 - 19:30

Noé Tavelli & The Argonauts

Matthias Spillmann - Trompete, Flugelhorn
Francesco Geminiani - Tenor Saxofon
Manuel Schmiedel : Piano
Fabien Iannone : Bass
Noé Tavelli : Schlagzeug, Komposition

Noé Tavelli & the Argonauts ist ein Quintett, das einige vielversprechende junge europäische Jazzmusiker zusammenbringt. Ihre Musik speist sich aus dem Einfluss und der Dynamik der New Yorker Jazzszene, in der alle Bandmitglieder einige Zeit verbracht haben. Die Band bietet eine intelligente und ambitionierte Mischung aus traditionellem und modernem Jazz, die komplexe Form und Freiheit vereint.
Im März 2022 veröffentlichte die Band ihr zweites Album "Inner Streams" auf dem renommierten katalanischen Label Fresh Sound New Talent.

„Diese internationale Gruppe mit New Yorker Tropismus und Schweizer Schwerpunkt
bietet eine Art State of the Art des Jazz (...). Das Ergebnis ist mehr als überzeugend, es ist entzückend.“
(Xavier Prevost, OverBlog)

https://www.noetavelli.com/